Erste Emerail Gewinnspiel-Reise: Tag Eins - Ankunft

Am Anfang hatte ich mein Glück  kaum fassen können – ich hatte eine Reise gewonnen, nach China. Unglaublich! Ich war vorher noch nie in China gewesen und konnte mir auch gar nicht vorstellen, wie es ist, in diesem riesigen Land zu sein.
In meiner Familie sind wir alle leidenschaftliche Teetrinker. Bei einer Promotion-Aktion bei Galeria Kaufhof in Hamburg war ich zufällig auf einen neuen Grüntee aus China gestoßen. Drei Chinesinnen in wunderschönen bunten Kostümen hatten Proben von grünem Tee verteilt. Eigentlich bin ich kein Grüntee-Fan. Aber da die Damen so freundlich und herzlich waren, hatte ich einfach mal probiert – zum Glück! Der Tee – der „Ziran“ heißt – hat mir gleich überraschend gut geschmeckt. Er duftet ganz besonders nach Kastanie, ist etwas süßlich, sehr angenehm und überhaupt nicht bitter. Gar nicht so, wie ich Grüntee bis dahin kannte. Spontan hatte ich dann sogar gleich eine Tee-Packung mit schönem chinesischen Design für meine Eltern gekauft. Sie trinken häufiger grünen Tee zu Hause und auf der Arbeit. Und mit dem chinesischen Design der Box war der Ziran ein prima Geschenk in der kalten Jahreszeit.

Meine Eltern waren gleich begeistert von dem Tee. Also hatte ich gleich noch eine Packung mit 20 Beuteln für Weihnachten und eine kleine Packung für mich selbst gekauft. Dabei war mir zu Hause der Flyer nochmal in die Hände gekommen, den die Chinesinnen verteilt hatten. Neben ein paar Infos zum Tee stand da, dass man „mit dem Tee eine Reise nach China“ gewinnen kann. Ich hatte mich dann erst einmal ein bisschen über grünen Tee informiert. Man hört ja immer mal wieder, dass Grüntee ganz gesund sein soll. Auf der Seite von Emerail, die den „Ziran“ verkaufen, hatte ich neben vielen Infos auch die Frauen von der Promotion „wiedergetroffen“. Dass Sie aus Guizhou in Südchina kommen, konnte man da erfahren – wo genau das ist und wie man das ausspricht, wusste ich damals noch nicht.
Und dass es eine 10-tägige Reise für 2 Personen nach China zu gewinnen gibt, mit mit Flug und Besuch der Teeplantagen.

Das klang alles sehr spannend. Also überlegte ich nicht lange und schickte das Firmenlogo von der Packung, die ich mir gerade gekauft hatte, auf einer Postkarte an die Firma Greens Germany in Braunschweig, welche den Tee in Deutschland für Emerail verkauft. Eigentlich war es mehr so zum Spaß.

Einige Monate später stand ich dann am Flughafen in Frankfurt, gemeinsam mit meiner Mutter. Wir hatten beide jeder einen Koffer dabei und ein Flugticket nach China in der Hand und waren ganz aufgeregt und gespannt, was uns erwarten würde. So kann man sich irren! Grünteetrinken kann sich also sehr lohnen! Und dass es sich noch viel mehr lohnt, als ich dachte, erfuhr ich auf unserer Reise, von der ich euch hier ein wenig berichten möchte.

Montag, 21.4.2014
Nach einem kurzen Zwischenstopp in Shanghai (wow!) landeten wir in Guiyang. Am Abend wurden wir zuerst von sehr herzlichen Vertretern der Firma Emerail empfangen und zu einem typisch chinesischen Abendessen eingeladen. Auf das chinesische Essen sind wir vor unserer Reise besonders gespannt gewesen, da das Image des chinesischen Essens in Deutschland ja zwiegespalten ist und wir uns überhaupt nicht vorstellen konnten, was uns erwarten würde. Aber wir waren gleich ziemlich begeistert. Etwas müde aber noch ganz euphorisch saßen wir mit den netten Menschen von Emerail an einem runden Tisch und durften allerlei probieren. Wir wussten nicht immer, was es ist – aber es hat super geschmeckt! Ich konnte es immer noch nicht richtig glauben...

Skyline in Shanghai

Skyline in Shanghai

Noch ein paar Worte zum Ort:
Guiyang ist, wie ich heute weiß, die Hauptstadt der Provinz Guizhou. Die Entwicklung in Guizhou ist bisher nicht so rasant wie in anderen Gegenden Chinas gewesen. Das liegt vor allem an der langen und bis heute anhaltenden landwirtschaftlichen Prägung der Region. Es gab hier keinen so großen Boom wie zum Beispiel in Shanghai und anderen Metropolen an der Ostküste. Dafür ist die Landschaft hier unglaublich toll. Und es leben auch zahlreiche Minderheiten hier, welche die Provinz sehr bunt und spannend machen. Dazu später noch mehr.

Abendessen mit Emerail Mitarbeiter

Hotel Guiyang

Essen und Hotel in Guiyang